Schweisstechnik

WIG-Schweißen

Das Wolfram-Inertgasschweißen (WIG-Hand-Schweißen) bietet zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Schmelzschweißverfahren wie das vollständige Ausbleiben von Schweißspritzern und die geringe Belastung durch Schweißrauche.

Da beim WIG-Schweißen mit einer nicht abschmelzenden Elektrode gearbeitet wird, eignet sich das Verfahren aufgrund der Entkoppelung von Stromstärke und Schweißzusatz hervorragend zum Schweißen von sogenannten Wurzellagen oder in Zwangslagen.

rohrbilder_003
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der im Argon–Plasma, zwischen der Wolframelektrode und dem Werkstück brennende Lichtbogen ermöglicht durch seine gut zu kontrollierende Handhabung sehr diffizile und hochwertige Schweißungen.

Schweißen im Autoklaven

In den nach unserem Design gefertigten Autoklaven wurde der Gedanke der Schutzwirkung des Argons fortgeführt. Im Gegensatz zum Wig – Hand – Schweißen ist hier ein 100 % Schutz der Naht- und Wurzelseite gegeben.

abox-autoklaven
schweissbox

Dies führt zu einer chemisch nicht durch Umgebungsgase beeinträchtigten Schweissnaht.

Die fehlende Oxidation wird sichtbar durch die weitestgehend unverfärbte Naht.

Orbitalschweißen

Das Orbitalschweißen findet hauptsächlich im Rohrleitungsbau zum Erreichen höchstmöglicher Nahtqualitäten Anwendung und bezeichnet dabei ein vollmechanisches Schutzgasschweißverfahren, bei dem der Lichtbogen ohne Unterbrechung 360 Grad um Rundkörper oder Rohre herumgeführt wird.

In der Serienproduktion sowie bei kleineren Rohrdurchmessern bieten wir dieses Verfahren an. Unsere Fronius Orbitalanlage bietet hier ein Maximum an Flexibilität.

schraeg-balken

Kontaktieren Sie uns jederzeit gern bei weiteren Fragen zu unserem Leistungsportfolio und vielfältigen individuellen Einsatzmöglichkeiten.